POST MERGER INTEGRATION

Wachstumspotenziale und Wertsteigerung realisieren

Übernahmen und Zusammenschlüsse von Firmen sind wesentlicher Teil der Wachstumsstrategie von Unternehmen. Und dennoch zeigen zahlreiche Studien, dass mehr als jede zweite Akquisition scheitert: Das Ergebnis ist Wertverlust und nicht Wachstum. Das zu vermeiden und durch die Realisierung von Synergien eine Wertsteigerung des fusionierten Unternehmens zu erreichen, ist die zentrale Aufgabe von Post-Merger-Integrationsprojekten.

Ausschlaggebend für den Erfolg ist es, möglichst früh mit der Integrationsplanung sowie der Kosten- und Synergienberechnung zu beginnen, was schon im Transaktionsprozess wertvollen Input für die Kaufverhandlungen liefern kann. Darüber hinaus gilt es Wachstumspotentiale zu identifizieren, die nach der Integration als Wertsteigerungshebel eingesetzt werden können.

Ausschlaggebend für die Geschwindigkeit und letztlich den Gesamterfolg der Fusion ist die Realisierung der identifizierten Synergien in den ersten 100 Tagen. Im Fokus stehen dabei die Integration der Kunden- und Produktportfolios, Teams, Strukturen, Prozessen und Systemen. Dabei erweist sich gerade die Integration der IT-Systeme und der darin abgebildeten Geschäftsprozesse häufig als eines der aufwendigsten Teilprojekte.

Grafik PMIPost-Merger-Integrationsplanung

msg industry advisors verfügt über langjährige Erfahrung und große methodische Kompetenz bei der Begleitung von Zusammenschlüssen und Akquisitionen. Dabei konzentrieren wir uns bei der Post Merger Integration insbesondere auf fünf zentrale Aspekte des Integrationsprozesses:

Synergien und Integrationskosten

Entscheidend für die Wertsteigerung durch eine Transaktion ist die Hebung von Synergien. Es reicht aber nicht, die Synergiepotentiale zu schätzen – sie müssen noch vor den Kaufverhandlungen möglichst konkret modelliert und berechnet werden, unter Berücksichtigung der Integrationskosten. Diese belastbaren Synergiepotentiale finden Eingang in den Business Case, sind wichtiger Input für die Kaufverhandlungen und der Ausgangspunkt für die Integrationsplanung, nach der die finanziellen Effekte meßbar erarbeitet werden.

Unterbrechungsfreier Geschäftsübergang und Tag-1-Planung
Integrations-Masterplan und Erste-100-Tage-Planung
Project Management Office
Change Management und Kommunikation

Ihr Ansprechpartner

Christoph Piller

Christoph Piller